• DE
  • EN
  • |   News
    Quartier Belvedere Central (QBC)-Renner Institut: Neuer Standort fix

    Zeitgemäße Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe des Wiener Hauptbahnhofs läuten eine neue Ära der politischen Bildungsarbeit in der SPÖ ein.

    Wien (28.5.2018) - Das Kuratorium des Dr.-Karl-Renner-Instituts hat in seiner Sitzung am 25. Mai den Ankauf eines neuen Standorts für die politische Akademie der SPÖ beschlossen. Ab Ende des Jahres wird die 1972 gegründete Bildungseinrichtung in der Karl-Popper-Straße 8 im „Quartier Belvedere Central (QBC)“ ihren neuen Sitz haben und damit unmittelbar neben dem neuen Wiener Hauptbahnhof angesiedelt sein.
     
    Die zentrale Lage an einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt gewährleistet eine optimale Erreichbarkeit – sowohl aus den Bundesländern als auch innerhalb Wiens. Ausschlaggebend für die Entscheidung war aber auch die Möglichkeit, den Rohbau nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Die neuen Räumlichkeiten werden offen, kommunikativ sowie durchgängig barrierefrei sein und damit für einen zeitgemäßen Seminar- und Arbeitsbetrieb sorgen.
     
    Da die bisherigen Erhaltungskosten der historischen Gebäude- und Parkanlage in Altmannsdorf künftig in die Bildungsarbeit investiert werden können, wird der Umzug auch mit einem Ausbau der Schulungen und Veranstaltungen verbunden sein, kündigte die Direktorin des Renner Instituts Maria Maltschnig an. „Der neue Standort ist in mehrfacher Hinsicht ein Aufbruch in die Zukunft. Wir rücken nicht nur geografisch näher ins Zentrum, sondern werden auch unser Programm erweitern können“, so Maltschnig.
     
    SPÖ-Vorsitzender Christian Kern sieht in der Neuausrichtung des Renner-Instituts einen wichtigen Schritt für eine moderne und schlagkräftige Sozialdemokratie: „Wir läuten damit eine neue Ära in der SPÖ-Bildungsarbeit ein. Der zeitgemäße Um- und Ausbau unseres Angebots wird auch ein klares Signal für die Öffnung der SPÖ sein.“
     
    Die rund 1000 m2 umfassenden Räumlichkeiten im QBC werden vom Projektentwickler des Standortes UBM Development erworben, die funktionelle Entwicklung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Immobiliendienstleister CBRE.
     

    zurück zur Übersicht