22.10.2009
Palais Hansen wird ein Kempinski Hotel

Palais Hansen wird ein Kempinski Hotel
Das Konsortium mit PORR Solutions, Warimpex, Wiener Städtische Versicherung und Wien Holding entscheidet sich für den Betreiber Kempinski.


Wien, am 22. Oktober 2009: Im Ringturm, dem Unternehmenssitz der Vienna Insurance Group Wiener Städtische Versicherung AG, über den Dächern der Wiener Innenstadt, gleich neben dem Palais Hansen, wurde der „Letter of Intent“, der die wesentlichen Konditionen zwischen den Investoren und Kempinski als Betreiber des Hotels regelt, feierlich unterzeichnet. Damit ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Revitalisierung und den Ausbau des Palais Hansen als Hotel- und Wohnimmobilie gesetzt.

Eine der ältesten Luxushotelgruppen lässt sich nun auch in Wien nieder
Kempinski ist stolz, mit dem Konsortium einen „Letter of Intent“ unterzeichnet und mit einem Prachthotel im Herzen von Wien seinen ersten Standort in Österreich besiegelt zu haben. „Als Europas älteste Luxushotelgruppe mit deutschen Wurzeln sind wir Österreich sehr verbunden. Seit vielen Jahren ist es unser Wunsch, ein herausragendes Hotel mit europäischem Flair in Wien zu betreiben“, so Reto Wittwer, CEO und Präsident von Kempinski. Mit rund 150 Zimmern und Suiten, großzügigen Seminarräumlichkeiten sowie einem Ballsaal und einem Spa Bereich wird das Hotel ab 2012 seinen Gästen ein unvergleichbares und exklusives Ambiente bieten. „Mit der heutigen Unterzeichnung des „Letter of Intent“ kommen wir dem Ziel, das Palais Hansen wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen, einen großen Schritt näher“, so Wien Holding Geschäftsführerin Dipl.-Ing. Sigrid Oblak. Auch Warimpex CEO Dr. Franz Jurkowitsch freut sich: „Mit dieser Betreiberwahl können wir auf einen Partner bauen, der sowohl in der gehobenen Hotellerie als auch in der Vermarktung von mit dem Hotel verbundenen Luxuswohnungen bereits erfolgreiche Projekte verwirklicht hat. Unser Team ist nun komplett und damit der Weg für eine erfolgreiche Umsetzung frei.“

Die Entwicklung schreitet zügig voran
Nach dem Erwerb des Palais Hansen durch die Eigentümergemeinschaft von PORR Solutions, Warimpex, Wiener Städtische Versicherung und Wien Holding wurde die Projektentwicklung der Immobilie aktiv vorangetrieben und im Sommer 2009 abgeschlossen. „Der Nutzungsmix aus Hotel und Wohnungen eignet sich hervorragend für diesen zentral gelegenen Standort und wird auch einen aktiven Beitrag zur Belebung des unmittelbaren Umfeldes leisten“, ist sich Dir. Ing. Friedrich Gruber, Geschäftsführer der PORR Solutions sicher. „Das Projekt macht die Wiener Ringstraße um eine Attraktion reicher und ist für uns als Wiener Städtische eine nachhaltige Investition in die Zukunft“, erläutert Dr. Christine Dornaus, Vorstandsmitglied der Wiener Städtischen. Das Architektenteam um Arch. Univ.Prof. Mag. Boris Podrecca und Arch. DI Dieter Hayde arbeitet bereits intensiv an den Plänen, die der Öffentlichkeit nach Abstimmung mit den Behörden und Erhalt der Baugenehmigung im ersten Quartal 2010 präsentiert werden.